Ein nicht ganz so entspannter Sonntag

Ich habe mir seit Jahren angewöhnt den Sonntag richtig zu genießen.

Ein Ritual, was ich geradezu zelebriere, ist das intensive Studium einer großen deutschen Sonntagszeitung.

Völlig entspannt blätterte ich heute Morgen in den umfangreichen Seiten, bis ein relativ kleiner Artikel am Rande doch meine Aufmerksamkeit erregte.

Hierzu muss ich erwähnen, dass ich die Thematik “Cyber-Sicherheit” in meinem überschaubaren digitalen Bereich bisher sehr stiefmütterlich behandelt habe. Klar, ich hatte ein paar Passwörter für meine gängigsten Accounts angelegt (meistens immer dieselben) und eine kostenlose Firewall und einen Virenscanner installiert. Bis auf einen kleinen harmlosen Zwischenfall war bisher zum Glück auch nichts passiert.

Gestern lief nun die kostenlose Version meiner Software aus und aufgrund der Tatsache, dass meine Aktivitäten im Internet in den nächsten Monaten stark zunehmen werden, machte ich mir intensive Gedanken über bessere Schutzmöglichkeiten.

Nach eingehender Recherche entschied ich mich für den Testsieger der letzten Jahre. Kaufabwicklung und Installation verliefen perfekt (Achtung: Vor Neuinstallation unbedingt die alte Software restlos entfernen!) und als erstes führte ich sofort einen kompletten Systemcheck durch (Dauer bei mir knapp 3 Stunden).

Die böse Überraschung: 179 (!!) verseuchte und infizierte Objekte wurden gefunden, die ich natürlich sofort dem integrierten Datei-Schredder zur vollständigen Vernichtung zuführte!

 

Den oben erwähnten Artikel las ich daher mit großem Interesse und holte anschließend die Übersicht mit meinen Accounts und Passwörtern hervor.

Eines nach dem anderen  probierte ich aus. Das bittere Ergebnis: Von meinen 9 verschiedenen Passwörtern waren 4 (!!) in der riesigen Datenbank vorhanden, mindestens einmal wurden sie demzufolge gehackt!

Ich habe dann in Etappen den restlichen Sonntag dazu genutzt, um mein System komplett neu zu organisieren. Alle Passwörter wurden neu erstellt und sicher vor fremden Zugriffen im Password-Manager-Tresor meiner neuen Software hinterlegt.

Auch wenn der Sonntag nicht ganz so entspannt verlief wie ursprünglich geplant: Es ist doch ein gutes und beruhigendes Gefühl, sich mit der “Cyber-Sicherheit” einmal intensiv auseinandergesetzt zu haben.

Den ausführlichen Test der Bundespolizei habe ich für Sie hier hinterlegt.

 

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Start in die neue Woche.

Herzlichst

Ihr Joachim Lenz